150 Jahre Brautradition

Entstehung und Geschichte unserer Brauerei

Brautradition seit über 150 Jahren

Bayreuther-Bierbrauerei_Galerie-13

Es war 1857, als der 24-jährige Brauer Hugo Bayerlein von München in seine Heimatstadt Bayreuth zurückkehrte. Er hatte in Südbayern erste Brauerfahrung gesammelt und wollte Zuhause seine eigene Brauerei gründen und dort Bier ganz nach seinem persönlichen Geschmack kreieren. Auf dem Herzog, der Anhöhe westlich des Roten Mains, kaufte er einige Grundstücke, beantragte den Bau von Mälzerei, Sud- und Kühl- und Wohnhaus und fing an Bier zu brauen. Diese Form der Brauerei war damals ungewöhnlich, denn eigentlich braute jeder Bäcker und Gastronom seinen eigenen Gerstensaft. Dank moderner Technik und hervorragender Kühl- und Lagermöglichkeiten in den Kellern unter der Brauerei überzeugte das Bier der Bayreuther Bierbrauerei aber sehr schnell die Kunden. Die Nachfrage nach Bayreuther Bier nahm rasch zu und zum Teil wurde es bis ins benachbarte Bundesland Thüringen geliefert – was zu dieser Zeit überaus weit war. Die eigenständige und für damalige Verhältnisse große Privatbrauerei wurde somit zum festen Bestandteil der nordbayerischen Bierlandschaft und zu einem Wahrzeichen der Stadt.

Verkauf und Umwandlung in eine Aktiengesellschaft

1872 verkaufte Hugo Bayerlein die Bayreuther Bierbrauerei an die Bankiers von Feustel, Wilmersdörfer und Riemann sowie den Gutsbesitzer Roth. Diese firmierten die Brauerei in eine Aktiengesellschaft um und verkauften die Aktien an Bayreuther Familien. Das tat dem Erfolg der Bayreuther Bierbrauerei keinen Abbruch, ganz im Gegenteil! Die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft brachte es mit sich, dass fast alle Anteilseigner aus der Heimatstadt der Bierbrauerei stammten. Vom ersten Tag an führten die neuen Eigentümer die Qualitätsstrategie von Hugo Bayerlein fort und investierten immer wieder in neue, moderne Anlagen. Das gab der Brauerei einen erneuten Aufschwung und ließ sie weiterhin kräftig wachsen. 1934 war die Bayreuther Bierbrauerei sogar die größte Brauerei der Stadt.

Bayreuther-Bierbrauerei_Galerie-13

Aktienbrauerei mit Familienstrukturen

1965 erwarb die Brauerfamilie Maisel mit ihrer nur 100 Meter entfernt liegenden Brauerei Gebr. Maisel ein großes Paket der Aktien und sorgte damit für einen positiven Impuls in der weiteren Entwicklung der Bayreuther Bierbrauerei. Auf diese Weise konnte die Bayreuther Bierbrauerei ihre Eigenständigkeit bewahren, sich positiv weiterentwickeln und mit der benachbarten Familienbrauerei eine bestens funktionierende Kooperation eingehen. Bis heute besteht zwischen beiden Brauereien eine partnerschaftliche und fruchtbare Zusammenarbeit, denn die Sortimente der Brauereien überschneiden sich nicht sondern sie ergänzen sich perfekt in allen Betriebsbereichen. Die Bayreuther Bierbrauerei AG bleibt in ihrem Handeln selbstständig, ihrer Tradition treu und wird im Sinne von Hugo Bayerlein im Stil einer klassischen Familienbrauerei geführt.

Regional verbunden

Bestens in der Region vernetzt

Die Bayreuther Bierbrauerei ist in Bayern – genauer gesagt in Franken – verwurzelt und wir tragen mit Stolz die fränkische und bayerische Bierkultur hinaus in die Welt. Bayern ist als Bierland weltweit anerkannt und Franken gilt als Paradies für Bierliebhaber und als die Heimat handwerklicher Braukultur. Denn mit über 200 Brauereien ist Franken die Region mit der höchsten Brauereidichte der Welt. Auf dem Hügel „Herzog“ am Rande der Stadt Bayreuth begann die Geschichte der Bayreuther Bierbrauerei, denn hier entstanden 1857 imposante Industriebauten, die noch heute weithin sichtbar sind. Nach Beschädigungen im Zweiten Weltkrieg wurden sie als liebenswertes Juwel und markantes Element des Bayreuther Stadtbildes wieder aufgebaut. Die Bayreuther sind seit jeher stolz auf „ihre“ Brauerei und im Gegenzug war es der Brauerei immer ein Anliegen, den Menschen dafür zu danken und sich zu engagieren. Bei verschiedenen festlichen Anlässen, wie dem Bayreuther Bürgerfest, dem Sommernachtsfest, dem Volksfest oder dem Kneipenfestival war die Bayreuther Bierbrauerei immer aktiv und nah dran an den Menschen in der Heimatstadt und dem Umland. Auch stammen fast alle Anteilseigner aus Bayreuth und der Region. Somit repräsentiert unsere Brauerei bis heute Bayreuther Geschmack und fränkische Lebensart.

Brauerei mit Tradition und Weitblick

Seit über 150 Jahren brauen wir ehrliche, ursprüngliche Bierspezialitäten nach überlieferter Handwerkskunst. Mit jedem frisch angesetzten Sud zeigen unsere Braumeister auch heute mit Begeisterung und handwerklichem Talent ihre Leidenschaft zu gutem Bier.

Bayreuther-Bierbrauerei_Galerie-20

Vier Zutaten für ein ehrliches Bier

Unser Augenmerk liegt darauf, bestes Bier zu brauen und dafür verwenden wir nur erlesene Rohstoffe aus der Region. All unsere Bierspezialitäten richten nach dem Bayerischen Reinheitsgebot von 1516, daher gelangen für ein feines Bier der Bayreuther Bierbrauerei nur vier Zutaten in die Sudkessel. Das Brauwasser kommt aus dem nahegelegenen Fichtelgebirge, einem Mittelgebirge reich an Quellen, Bächen und Seen. Glücklicherweise ist das Wasser wunderbar weich und wie gemacht für unsere Bierspezialitäten. Das Malz erhalten wir aus einer nahegelegenen Mälzerei, die die Gerste von ausgewählten landwirtschaftlichen Betrieben bezieht. Aus der bayerischen Hallertau und dem Anbaugebiet Spalt in Franken stammt der Hopfen für unser Bier, Hefe verwenden wir ausschließlich aus der eigenen Reinzucht. Wir pflegen engen Kontakt zu unseren Landwirten und Lieferanten, denn sie sind Garant für die beste Qualität unserer Biere. Uns ist es wichtig, den gesamten Weg nachvollziehen zu können – vom Getreidekorn bis in das Fass und die Flasche.

Brauerei der Bayreuther und Bayreuther Bier für die Welt

Auch mit den Menschen in Bayreuth und der Region sind wir eng verbunden, denn wir sind die „Brauerei der Bayreuther Bürger“ und die Aktionäre leben das Brauchtum und tragen unsere Bayreuther Bierkultur voller Stolz hinaus in die Welt. Die Liebhaberaktien würden für kein Geld der Welt abgegeben werden, denn eine Aktie unserer Brauerei ist viel mehr als eine Kapitalbeteiligung – sie ist Überzeugung und Lebenseinstellung zugleich.

Die alljährliche Hauptversammlung ist keine steife Veranstaltung – sie gleicht eher einem geselligen Klassentreffen auf unserem schönen Herzogkeller. Vorstand der Bayreuther Bierbrauerei war seit 2007 Peter Rutzenhöfer, der 2017 leider unerwartet und viel zu früh verstorben ist. Ihm war es ein Anliegen, unsere Brauerei wirtschaftlich erfolgreich in eine sichere Zukunft zu führen, die Tradition zu wahren, stets beste Qualität zu garantieren und den Bierliebhabern einzigartige fränkische und bayerische Bierspezialitäten anzubieten. Peter Rutzenhöfer wird uns unvergessen bleiben und wir werden die Brauerei ganz in seinem Sinne weiterführen.